MS Viola – Bordleben

Ich war schon ganz gespannt wie das Bordleben an Bord eines Flusskreuzfahrtschiffes abläuft. Von der Hochsee kannte ich bereits den Seetag. Ein Seetag ist ein Tag an dem in keinem Hafen angelegt wird. Das Schiff hat beispielsweise am Vorabend um 22 Uhr den Hafen verlassen und legt pünktlich am übernächsten Tag fest um 8 Uhr an der Pier. 
Bei dieser Flusskreuzfahrt liegen die Häfen/Destinationen näher beieinander, dass heißt einen kompletten Tag auf dem Fluss gibt es nicht.
In den Tag startete ich mit einen ausgiebigen Frühstück im Panorama – Restaurant auf Deck 3

MS Viola - auf dem Fluss unterwegs
MS Viola - es steht ein Boot am Ufer
MS Viola - am Ufer - Boppard

Dem schönen Wetter geschuldet war es für mich ein leichtes den Vormittag auf dem Sonnendeck zu verbringen.
Ab ca. 10 Uhr meldete sich Kreuzfahrtleiter Kees – Jan über die Bordlautsprecher und erzählte den Gästen was Sie auf der jeweiligen Uferseite des Rheins können. 

Sonnendeck MS Viola
Sonnendeck - Koblenz am Rhein
Bibliothek und Lounge MS Viola

Am späten Vormittag so gegen ca. 11 Uhr wurde eine Bouillon in der Lounge gereicht. Angeschlossen an die Lounge befindet sich auch eine kleine Bibliothek, wo der Gast nach Herzenslust schmöckern kann. Ich lese gerne ganz gemütlich mit Leseknochen. Was ich gerne auf Kreuzfahrt lese – kannst du hier nachlesen und dich inspirieren lassen.

MS Viola - auf dem Weg nach Koblenz
MS Viola - fährt an der Loreley vorbei
MS Viola - Deck 4 - auf dem Sonnendeck

Da die Temperaturen in Lahnstein so warm waren. Fand auf dem Sonnendeck eine sogenannte „Eisbärparty“ statt. Zum Einen gab es erfrischenden Eistee zu trinken und zum Anderen vier verschiedene Sorten Eis mit verschiedenen Topping aus Saucen, Sahne, Waffeln, Nüssen und Obstsalat.

MS Viola - Deck 4 - Eisbärparty
MS Viola - Deck 4 - Eisbärparty auf dem Sonnendeck

Ich denke für jeden ist etwas dabei – langweilig wird es nur selten – ob alleine oder mit mehreren, ruhig oder aktiv. Dann heißt es auf geht’s auf Landgang natürlich mit meiner Ausflugstasche.

Dieser Artikel enthält Werbung für das barrierefreie Flusskreuzfahrtschiff MS Viola von Phoenix Reisen Bonn. Aus eigener Erfahrung berichte ich euch über die Jungfernfahrt vom 03.06. bis 09.06.2019 „Bezaubernder Mittelrhein“. Bei diesem Event sind zahlreiche Fotos mit mir entstanden. Diese könnt ihr auch der Homepage von Kreuzfahrten & mehr, Oceanliner Pictures, und Phoenix Reisen Bonn unter MS Viola sehen. Vielen Dank für die freundliche Unterstützung.

(5) Comments

  1. Bettina Halbach

    🙂 das klingt nach einer wirklich ruhigen, beschaulichen und durchdachten Kreuzfahrt, die empfehlenswert ist. Die Fotos vom Rheinufer sind Klasse, da ich in Bonn studiert habe, kenne ich es rauf und runter. Erinnert mich an meine letzte Fahrt den Rhein rauf und runter, war der 30. Geburtstag der Firma, für die ich damals gearbeitet habe, sehr beeindruckend. War es dir eigentlich nicht langweilig? Auf dem Meer ist doch sicher sehr viel mehr los? liebe Grüße Bettina

  2. My Culinary Backpack

    Ein toller Bericht und wirklich schöne Bilder!
    Für mich wäre eine Flusskreuzfahrt glaube ich nichts, aber wäre ja auch langweilig, wenn alle Menschen das Selbe schön fänden..Aber so einen Nachmittag auf dem Wasser mag ich auch sehr gerne 🙂
    Liebe Grüße,
    Kerstin

  3. Milli

    So eine Flusskreuzfahrt muss echt toll sein. Besonders die Region link und rechts vom Rhein ist total sehenswert und bei so einer Kreuzfahrt sieht man sehr viel von der tollen Landschaft. Deine Bilder vom Schiff finde ich auch total ansprechend. Ich glaube da kann man es sich auf jeden Fall echt gut gehen lassen.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  4. Tina

    Eine Flußkreuzfahrt ist sicher was total schönes und man hat ja die tollsten Aussichten. Wenn der Komfort und das Essen passt, dann ist so eine Flußkreuzfahrt bestimmt etwas ganz besonderes. Würde ich auch gerne mal machen 😉

  5. Inga

    Liebe Kathy,

    einen lieben Dank für den Einblick in deine Flußkreuzfahrt. Du hast mich damit sehr neugierig gemacht. Hätte ich auch mal Lust drauf.

    Herzlichst, Frau Inga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.