Fernweh

Es ist Februar 2020 – ein sonniger Februar Donnerstag mit der Ernüchterung, dass ich die bereits sechs Monate zuvor gebuchte außergewöhnliche Kreuzfahrt nicht antreten kann.

„Wohin soll die Reise gehen?“, vor mir lag bis zu diesem Zeitpunkt eine aufregende und gleichzeitig hoffnungsfrohe Zeit. Ich laufe bereits seit Wochen mit einem Vorfreudelächeln im Gesicht rum und zeige aller Welt wie ich mich auf die Reise freue. Das Flugzeug soll mich zum erste Mal nach Südostasien, genauer gesagt nach Singapur fliegen.
Mein persönlicher Traum soll sich erfüllen. Auf meiner Reiseroute liegen exotistische Reiseziele, atemberaubende Natur und fremde Kulturen in Südostasien aber auch in Australien.

In Singapur starten wir zu unserer dreiwöchigen Reise. In Richtung Javasee fährt das Schiff nach Semarang auf der Insel Java/Indonesien. Wir besuchen die Insel Bali/Indonesien. Die australische Hafenstadt Darwin gilt als Tor nach Northern Territory/Australien. Wir besuchen noch Komodo, die Inseln mit den letzten Drachen auf diesem Planeten. Lombok, und Surabaya und erreichen anschließend wieder den Ausgangspunkt unserer Reise Singapur.

Ich verbringe viel Zeit damit und recherchiere möglichst barrierefreie Landausflüge. Du fragst dich mit Sicherheit wieso barrierefrei und in Verbindung mit einer Kreuzfahrt nach Südostasien und Australien. Durch mein persönliches Handicap kann ich weite Strecken nicht ganz problemlos zurück liegen und muss immer mal wieder eine Pause einlegen.

Einzelne Länder in Südostasien kämpfen bereits mit Covid-19 und die Situation wird immer bedrohlicher, laut Medienberichten. Zu der Zeit gibt es noch keine Reisewarnung. Nichtsdestotrotz wuchs meine persönliche Anspannung von Tag zu Tag. Ich hoffe inständig, dass der Urlaub stattfindet und ich zum ersten Mal nach Asien reisen kann. In dem Moment bin Ich sehr traurig, hatte feuchte Augen bekommen und meine Laune war im Keller. Ich habe meine Hoffnung nicht aufgegeben bis zum Schluss, dass die Urlaubsreise dennoch stattfinden kann. Die Kreuzfahrtgesellschaft hat den Urlaub unumkehrbar storniert und viele weitere Reisen in Südostasien aus dem Kalender ersatzlos gestrichen.

Die für den darauffolgenden Herbst geplante Indien Summer Kreuzfahrt von New York nach Montreal mit anschließender Busreise viel ebenso sprichwörtlich ins Wasser.

Die Kreuzfahrtgesellschaft bot mir für März eine Ersatzreise an. Ich entschied mich für die kanarischen Inseln und Madeira. So habe ich die Möglichkeit mir die neuste Schiffgeneration der Schiffsflotte anzusehen und damit in See zu stechen.

Meine Reiseroute mit den dazugehörigen Ausflügen

Ich verbrachte eine abwechslungsreiche Woche an Bord, denn viele Gäste hatten bereits storniert in Sorge um Covid-19. An Bord und in den Zielhäfen war davon nichts zu spüren.

Zurück von der Reise hieß es für mich dann erstmal Willkommen im Lockdown. Bereits anfang des Jahres hatte ich eine Schiffsbesichtigung für die Norwegian Encore mit Hotelübernachtung in Warnemünde gebucht. Aus der Schiffsbesichtigung wurde nichts, die Möglichkeit sich Warnemünde anzugucken aber schon.  Ich besuchte das Kreuzfahrterminal an. Entwickelte barrierefreie Landausflüge in Warnemünde und Umgebung.

Ich freue mich wenn es in den nächsten Wochen wieder losgeht und bin guter Dinge dass ich bald wieder auf Kreuzfahrt gehen kann. Für Städtereisen habe ich Reisepläne und ihr werdet erfahren wohin es gehen wird.

Auf die tolle Idee zu diesem Thema einen Beitrag zu schreiben hat mich Sabine Olschner von Ferngeweht.

(3) Kommentare

  1. Annette Dr. Pitzer

    Es gibt so viel wichtigere Aspekte des Dauerlockdowns. Insolvenzen, Arbeitslosigkeit, Ausweglosigkeit, Angst, Verzweiflung bis zu Selbstmorden. Für mich steht daher Reisen in der aller letzten Reihe. Ich verstehe, dass es vielen fehlt, aber als Gesellschaft haben wir gerade viel größere Probleme.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Frauenpowertrotzms

    Liebe Kathy,
    dieser Lockdown und nicht verreisen können finde ich auch schwierig. Habe letztes Jahr 2 Urlaube stornieren müssen und einmal draufgelegt. Wünsche dir dass du bald wieder auf Kreuzfahrt gehen kannst.
    LG Caro

  3. Fernweh 2021 – wie hat sich die Reisesehnsucht verändert?

    […] Kathy von Ahoi und Moin Moin: „Ich hoffe inständig, dass der Urlaub stattfindet und ich zum ersten Mal nach Asien reisen kann. In dem Moment bin ich sehr traurig, hatte feuchte Augen bekommen und meine Laune war im Keller.“ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.