Buch-Tipp „Mit leisen Flügeln“ von Drea Summer

on

Im Urlaub gelesen…

„Mit leisen Flügeln“ von Drea Summer

 

Rezension

Werbung und Rezension. Dieser Artikel enthält Werbung für das Buch „ Mit leisen Flügeln“ von Drea Summer. Vielen Dank an dieser Stelle an Drea Summer, die mir ihr Buch kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Aus eigener Erfahrung berichte ich euch über das Buch. Viel Spaß beim Lesen.

Buch - Tipp: Mit leisen Flügeln
Buch – Tipp: Mit leisen Flügeln

Für den Urlaub, insbesondere, für die Seetage bin ich immer auf der Suche nach neuen spannenden Büchern.

Bücher gehören für mich, ob in guter alter Papierform oder digital als IBook oder PDF, für einen rund um gelungenen Reise einfach dazu. Je nach Länge meiner Reisen habe ich bis zu sechs Bücher dabei.

Vor wenigen Wochen wurde ich via Social Media auf das Buch „Mit leisen Flügeln“ von Drea Summer aufmerksam. Die niedergeschriebenen Zeilen der Autorin machten mich schon ganz neugierig und da dachte ich bei mir: „hört sich spannend an – und in Spanien – super Buchidee!“.

So kam es dazu, dass ich das Buch auf meiner letzten Reisen lass.

Das  Cover des Buches „Mit leisen Flügeln“ zeigt mehrere miteinander verbundene Seile/Taue mit verschieden großen Schmetterlingen welche die Enden diesen bewachen. Dies spielt sich am Strand ab, denn die Ausläufer von Meereswellen sind zu sehen. Die Farbe Lila überwiegend im Cover. Der Titel und der Name der Autorin ist in weiß gehalten.

Zum Inhalt des Buches

Die Handlung des Buches wird in der dritten Person erzählt. Wer einen spannenden Krimi bzw. Triller sucht – ist hier genau richtig aufgehoben. Es geht um Tyler, einen jungen Mann, welcher nach dem Tod seines Vaters in seine alte Heimat, dem andalusischen Fischerdorf Adra, zurückkehren muss. Alle Formalitäten muss er nun regeln und wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Mal schön mal – weniger schön. So trägt es sich zu, dass in der Zeit seines kurzen Aufenthalts immer wieder Menschen aus dem Dorf plötzlich verschwinden. Tags drauf von der Dorfgemeinschaft tot aufgefunden werden. Es beginnt ein Rätsel raten wer der oder die Mörder/in ist??

Mein Eindruck von „Mit leisen Flügeln“

Ein spannendes Erstlingswerk der Autorin Drea Summer. Die Irringen und Wirringen einer spanischen Dorfgemeinschaft so Detailnah dargestellt – als säße man persönlich direkt inmitten des andalusischen Treibens. Einmal hinter die Fassade geschaut, wo Machtspiele aus Jugendtagen tiefe Wunden hinterlassen haben.

Vielen Dank an Drea Summer für dieses fantastische Buch. Mit freundlicher Genehmigung von Drea Summer.

Viel Spaß beim Lesen!

Über die Autorin

Drea Summer, geb. 2.9.1978 in Graz (Österreich). Das Schreiben lag mir schon immer im Blut, allerdings musste ich zuerst mein Genre finden, in dem ich mich auch wohlfühle. Mit meinem Lieblingsmenschen lebe ich auf Gran Canaria seit Dezember 2016. Und ehrlich, ich habe keinen Tag davon bereut, diese Entscheidung getroffen zu haben.

Fünf Fragen an Autorin Drea Summer

Lieblingsort zum Schreiben:
Nachdem ich hier auf Gran Canaria lebe, habe ich mir im Schlafzimmer einen kleinen Tisch mit einen Sessel gestellt. Von diesem Raum aus liegt mir Gran Canaria zu Füßen und ich kann während ich über bestimmte Handlungen nachdenke auf das blaue Meer sehen. Zum Plotten für neue Bücher setze ich mich mit Papier und Kugelschreiber (wie altmodisch*lach) an den Strand und lasse die Wellen über meine Zehen gleiten.

Der optimale Soundtrack zum Buch:
Optimal wäre ein Meeresrauschen, wo das Wasser auf Klippen trifft mit einer klassischen Musik im Hintergrund.

Welche Figur ist dir besonders ans Herz gewachsen und warum?
Das kann ich klar beantworten. Tyler ist mir besonders ans Herz gewachsen. Durch diese Story, die er erlebt hat ist ihm nun klar geworden, dass man auch verzeihen muss. Ich finde, er ist ein Stück weit erwachsener geworden. Und vor allem die ganze Geschichte kennen muss, bevor man über jemanden urteilt. Ich gebe zu, er hatte es nicht einfach. Aber wer hat den schon ein einfaches Leben?

Was ist dein innerer Antrieb, Kriminalromane zu schreiben?
Das werde ich sehr oft von meinen Lesern gefragt. Besonders, wie ich auf solche Ideen komme. Ich habe vor einigen Jahren probiert Liebesromane zu schreiben. Das empfand ich aber als langweilig. Und durch einen Tipp von einem Bekannten passierte in dem Roman ein Mord. Tja, und so hat eines zum anderen geführt. Ich habe Spaß daran, einen Mord zu konstruieren, das Opfer auszusuchen und vor allem, mit jeder Story den Leser mit einer gewissen Botschaft zu hinterlassen.

Wer das Buch liest, fühlt sich nach der letzten Seite …?
Nachdenklich. Und schaut bei Menschen zweimal hin, bevor er über sie urteilt. Das sollte die Botschaft aus diesem Buch sein, dass nichts so ist, wie es scheint.

 

2 Kommentare auch kommentieren

  1. Tina sagt:

    Das hört sich ja echt spannend an. Und Andalusien als Ort des Geschehens finde ich auch sehr interessant. Vielleicht sollte ich da auch mal reinlesen.

    1. Ahoi sagt:

      Hallo Tina, ließ auf jeden Fall in „Mit leisen Flügeln“ von Drea Summer rein. Ich fühlte mich beim Lesen wie in Andalusien.

      Viele Grüße

      Kathy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.