Buch-Tipp „Höhenflug und Wolkenlandung“ von Eleonora Park

03/09/2018 0 Von Ahoi

Im Urlaub gelesen…

„Höhenflug und Wolkenlandung“ von Eleonora Park

Werbung und Rezension. Dieser Artikel enthält Werbung für das Buch „Höhenflug und Wolkenlandung“ von Eleonora Park. Vielen Dank an dieser Stelle an Eleonora Park, die mir ihr Buch kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Aus eigener Erfahrung berichte ich euch über das Buch. Viel Spaß beim Lesen.

Unterwegs gelesen Höhenflug und Wolkenlandung

Unterwegs gelesen Höhenflug und Wolkenlandung

Zum Inhalt des Buches „Höhenflug und Wolkenlandung“

Paula, eine erfolgreiche Marketing-Managerin eines Fast-Food-Unternehmens in Philadelphia, lernt den stadtbekannten Anwalt Peter Menton auf einer Fusionsparty kennen. Aus einer schnellen und heftigen Liebesaffäre entwickelt sich mehr. Trotz gemeinsamer Höhenflüge ist vieles ungeklärt, unverbindlich und unausgesprochen. Als Paula eines Tages Fotos in der Klatschpresse entdeckt, auf welchen Peter eindeutig mit einer anderen Frau abgebildet wird, scheint alles ins Wanken zu geraten. Luxuriös, sexy, aber auch nachdenklich, …

Mein Eindruck von „Höhenflug und Wolkenlandung“

Das Cover ist dreigeteilt. Im oberen Drittel ist die Protagonistin Paula zu sehen. Ihre untere Gesichtshälfte wird durch eine dicke flauschige Wolke, im mittleren Drittel, mit dem Buchtitel Höhenflug und Wolkenlandung verdeckt. Im unteren Teil des Covers ist die Skyline mit den zahlreichen Hochhäusern von Philadelphia zu sehen. In diesem Roman lernte ich Paula und Peter kennen. Sie verlieben sich ineinander und verbringen viele schöne gemeinsame Stunden miteinander. Leider wird das schwärmen für Peter durch ein Foto in der Presse gestört. Weil das Herz auch eine nicht zu kleine Rolle spielt ist Paula hin und her gerissen. Wer ist diese andere Frau an der Seite von Peter? Gibt es etwas das Paula wissen sollte?

Im Reisegepäck jeden Amerika Urlaubers darf das Buch nicht fehlen egal ob als Printausgabe, ebook oder kindle.

Vielen Dank an Eleonora Park für dieses fantastische Buch.
Mit freundlicher Genehmigung von Eleonora Park.

Über die Autorin

Eleonora Park, geb. 1974 in Wien, lebt noch immer dort, mit Familie und Hund. Sie arbeitet seit 2012 ausschließlich als Autorin unter diversen Pseudonymen.

Fünf Fragen an Eleonora Park

Arbeitest du nach einem festen Zeitplan? 
Nein, absolut nicht. Ich finde, dass allzu feste Strukturen die Kreativität auch einschränken. Zumindest ist dies bei mir so. Wenn es fliesst, dann fliessts.
Naturlich versuche ich täglich zu schreiben, aber wenn es nicht funktioniert, dann lass ich es einfach sein, und kümmere mich um Marketing, neue Buchcover, die ich
selbst anfertige, oder gehe einfach in die Natur, betreibe Sport, koche was Gutes, etc.
Wie sieht ein normaler Tag bei dir aus und wie findest du Zeit zum Schreiben?
Ich stehe zwischen 8 und 10 Uhr auf. Je nachdem, wie lange ich wach war, ob ich am Vorabend geschrieben habe, etc. Ich gehe mit meinem Hund eine Runde im Grünen, dann frühstücke ich mit meiner Familie. Dann eine kurze Zeit am PC, um herauszufinden, was es neues auf den Netzwerken gibt, ob mir einer meiner Verlage geschrieben hat, etc. Das Wichtigste wird beantwortet. Haushalt will auch gemacht werden, sofern ich keine Haushaltshilfe (Perle) eingestellt habe, mache ich das zumeist selbst. Erledigungen mache ich auch gerne zu Mittag. Ich koche fast täglich, manches Mal auch schon am Abend zuvor, vor allem wenn es heiß im Sommer ist. Dann schreibe ich ein wenig. Nachmittags bin ich zumeist in der Natur, in der näheren Umgebung. Abends schreibe ich auch wieder sehr gerne. Manches Mal schreibe ich 1 Stunde durch. Da ich sehr flott bin, entstehen viele Seiten. Am nächsten Tag lese ich das Ganze wieder und überarbeite es. Manches Mal gehe ich abends aus zum Essen, manches Mal koche ich oder richte einfache, aber immer gesunde Snacks. Vor dem Essen betreibe ich 5x die Woche Sport. Fitness ist mir wichtig, da ich nur so den Kopf frei bekomme. Step Aerobic, Yoga, Walking at Home, Pilates. Ich mische das, aber liebe es sehr ins schwitzen zu kommen!
Woher kommen deine Ideen für das Buchcover?
Ich richte mich da immer ein wenig nach der Story. Es muss schon damit zu tun haben, oder ein wenig einen Eindruck vermitteln, was einen erwartet. Natürlich gibt es unterschiedliche Lesererwartungen, aber meine eigene Meinung muss hier stimmig sein. Ich binde Fotos von Städten, wenn es wie bei Höhenflug und Wolkenlandung um Philadelphia, eine Frau und eben laut Titel um Wolkenlandung geht, dann wird das alles ein wenig ins Szene gesetzt. Im Laufe der Jahre habe ich gelernt, damit umzugehen. 2012 war ich noch eine absolute Anfängerin, und meine Cover waren auch dementsprechend einfach gehalten. Heute kann ich ein wenig mehr damit spielen, bin aber auch kein Überprofi. Es macht mir Spaß, und es fühlt sich gut an.
Was liest eine Autorin wie du privat?
Derzeit lese ich von Fritz Gesing: Kreativ schreiben, habe hier einen Reiseführer für die Provence liegen, einen für Südengland zur Recherche für 2 meiner aktuellen Projekte, lese aber auch gerne aktuelle Liebesromane aus der Bücherei. Zuviel lesen verwirrt mich dann aber auch wieder, obgleich es mir auch hilft, meinen Stil zu verbessern, zu verfeinern. Ich muss da also eine gute Balance finden. Nora Roberts mochte ich eine zeit lang sehr gerne. Ich las aber auch schon etwas von Corinna Bomann. Mich zieht es ehrlich gesagt meisten zu englischen oder amerikanischen Schriftstellern, und das schon seit meiner Jugend.
Was wird dein nächstes Projekt?
Das kann ich jetzt nur schwer beantworten. Ich habe unheimlich viele Plots und Cover vorbereitet. Es ist wirklich eigenartig. Aber jeder Plot wurde bisher auch umgesetzt, so werden es diejenigen, die in der Warteschleife stehen, wohl auch noch. Ich arbeite derzeit für mein anderes Pseudonym an einem Krimi, meinem Debüt in diesem Genre. Es wird ein England-Krimi, in einem Ort, der ein Geheimnis decken will. Die ganze Dorfgemeinschaft ist darin verwickelt. Mein erster Krimi soll allerdings auch nicht sehr lange werden, ich will langsam Fuß fassen. Als zweites Projekt zum Ausgleich (ich schreibe ja vorwiegend Liebesromane mit und ohne Erotik bzw. auch Frauenromane mit tieferem Sinn), ist Kisses of Love – Urlaub mit Hindernissen. Der Roman ist ganz lieb, humorvoll, hat aber auch ein wenig Wut inne, weil die Protagonistin ein altes Lebensmuster erkennt und endlich loslassen will. Er spielt in Wien und der Provence, und es handelt sich letztlich um das Finden der wahren Liebe, oder eben des idealen Lebenspartners für einen neuen Lebensabschnitt. Umwege, Hindernisse, all das, in der Provence.
Und zuletzt schreibe ich an einem weiteren „Sweet Moments-Roman“, der in Venedig spielt. Er ist dann der Roman, der mich ein wenig ins Schwelgen bringt. Da ich also an 3 Projekten arbeite, je nach Gemütszustand, kann ich nicht sagen, welcher zuerst fertig wird. Der Krimi weist derzeit die höchste Seitenzahl auf. Ich schreibe sonst immer nur an 1 Projekt 🙂 – werde also versuchen den Fokus auf den Krimi zu halten.
Höhenflug und Wolkenlandung von Eleonora Park

Höhenflug und Wolkenlandung
von Eleonora Park