Entdecke

Nordamerika

Karibik

Transkaribik

Das Kreuzfahrtschiff ist unterwegs von New York City in die Karibik

Eine Reise der unbegrenzten Möglichkeiten – genieße die große barrierefreie Freiheit auf der Transkaribik Route: Erlebe ein aufregendes Abenteuer im Großstadtdschungel von New York, statte dem Ananas Springbrunnen in Charleston einen Besuch ab und probiere einen 3D Gummy Cupcake in Miami oder tauche ein in die unvergleichliche Natur der Karibik.

Die Reise

Transkaribik

besuchte Häfen
Zurückgelegte Seemeilen
unvergessliche Tage

Unterwegs in Nordamerika

Wo Metropolen auf das Meer treffen

Am Besten lassen sich die Metropolen New York und Miami mit dem Hop on Hop off Bus erkunden. Steige da aus wo es dir gefällt, schau dich um und nimm‘ einfach den nächsten Loop.
Macy's
In Baltimore liegt das Kreuzfahrtterminal zentral zum Inner Harbor. Dort kannst du barrierefreien den  Heritage Walk (Kulturerbe und geschichtsträchtigen Spazierung) abgehen und beispielsweise die alte hölzerne Fregatte USS Constellation aus der Bürgerkriegszeit besichtigen. Es dient heute als Museumsschiff. Umweit davon befindet sich das National Aquarium mit Tausenden von Meerestieren darüber hinaus einem tollen Park der zum Verweilen einlädt.
Wer lieber das politische Zentrum von Amerika kennenlernen möchte, muss nach Washington, D.C., in die Hauptstadt fahren. Unbedingt zu empfehlen ist das Lincoln Memorial, das Kapitol, Weißes Haus sowie eines der Smithsonian Museen. Ich entschied mich für das Air and Space Museum. Vom aktuellen politischen Zentrum geht es nun von Norfolk aus nach Williamsburg. Die Stadt, damals noch eine kleine Siedlung, spielte von 1699 bis 1780 eine bedeutende Rolle in der Amerikanischen Revolution. Sie bildet das „historische Dreieck“ zusammen mit den Siedlungen Jamestown und Yorktown. Das Freilichtmuseum Colonial Williamsburg biete ein barrierefrei zu besuchendes historisches Viertel und Living History-Museen, in dem Schauspieler in Kostümen das beschwerliche Leben in der Kolonialzeit in den Straßen, den Geschäften und in Werkstätten lebendig gestalten. Am Besten gefällt mir der alte Gemüse – und Obstgarten in all seiner Pracht.
Vereinigten Staaten von Amerika - Pineapple Springbrunnen
Verpasse den Ananas Springbrunnen in Charleston nicht wenn du an der Promenade entlang läufst. Greife nach den Sternen im Kennedy Space Center, erkunde fremde Galaxien im Visitor Center und fühl‘ dich wie ein Astronaut auf einer Mission ins Weltall. 
Dow’s Hill Interpretation Center
Jede einzelne Insel hat Ihre Besonderheit und die britische Vergangenheit spüre ich noch heute in Saint John’s/Antigua.

Was wäre die Karibik ohne Ihre Freibeutergeschichten beispielsweise von Road Town/Tortola und die vielen farbenfrohen großen und kleinen Fische im karischen Meer.

In Montego Bay heißt es Abschied nehmen. Schon heute weiß ich – ich komme wieder.
Europäische Fassaden in exotisch bunten Farben

Willkommen in der Karibik

Die Karibik ist ein einzigartiger Mix aus Kulturen, Farben und Nationen.Den Anfang machen die Bahamas und die kleine aber feine Insel Pearl Island.

Im Anschluss daran begrüßt mich in Cockburn Town das frühere Wahrzeichen des NASA Weltraumerkundungs-programm rund um den Astronauten John Glenn.

In Puerto Plata/Amber Cover stehe ich plötzlich und unerwartet in der Filmkulisse von den Dreharbeiten von Jurassic Park.

Spüre den warmen Wind auf deiner Haut

Karibik - ich komme

Von New York City in die Karibik

Reiseverlauf Nordamerika

Anreise nach New York City

Ganz bequem mit dem Flugzeug geht es von Deutschland nach New York City. Nach einem entspannten siebenstündigen Flug hieß es ✅ Einreisekontrolle mit Einreisepass und Esta
✅ Koffer vom Gepäckband abholen und den richtigen Transferbus finden (die Koffer beim Fahrer abgeben, die Koffer werde ich später vor meiner Kabine auf dem Kreuzfahrtschiff wiedersehen)
✅ eine aufregende Busanreise vom Flughafen JFK nach Manhattan mit all' seinen Hochhäusern
✅Kreuzfahrtterminal "Pier 88"
⚓️Hafenterminal Manhattan Cruise Terminal erreicht

Der Check-in erfolgt mit deinem leichten Handgepäck. Für den Check-in brauchst du:
✅ deinen Personalausweis oder Reisepass
✅ die Reiseunterlagen
✅ den Gesundheitsfragebogen und ✅ evtl. auch deinen Schwerbehindertenausweis.

🛳 Willkommen an Bord

New York

Die Stadt, die niemals schläft. Auf den Straßen der Stadt spüre ich das Pulsieren. Ein richtiges Wow Gefühl 🗽 Die Skyline der Stadt ist wie ich finde sehr imposant. Ein bunter Mix der Baustile zieht sich durch ganz Manhattan. Für Euch bin ich rund um den Times Square unterwegs. Das frisch renovierte und barrierefreie MoMa besuche ich. Ich kann euch ganz besonders die fünfte Etage mit vielen Bekannten Kunstwerken von Monet, Plau Klee, Van Gogh, Wassily Kandinsky und Max Ernst sehr empfehlen.

Seetag

Was ist ein Seetag?
Ein Seetag ist ein Tag an dem in keinem Hafen angelegt wird. Das Schiff hat beispielsweise am Vorabend um 22 Uhr den Hafen verlassen und legt pünktlich am übernächsten Tag fest um 8 Uhr an der Pier. Kein Land ist möglicherweise in dieser Zeit in Sicht. Bis zum Horizont nur Wasser und blauer Himmel mit Sonnenschein und Schäfchenwolken.

Nach dem Frühstück geht es für mich zur zweiten Pflichtveranstaltung nach dem Seenotrettungsübung ähnlich zum Barrierefrei Treffen. Im Detail wurde das Schiff und die Landausflüge des ersten Reiseabschnitts vorgestellt.

Baltimore

Im Inner Harbor bin ich heute unterwegs und dieser ist ♿️✅. Im Hochhaus der WTC hat man einen tollen Blick über das Hafengebiet. Unweit davon läd' das Hard Rock Café zu einem Besuch ein. Crabs 🦀 kann man sehr gut bei Bubba Gump probieren - mit verschiedenen Dips. Ein typische Köstlichkeit der Region rund um Baltimore.

Norfolk

In Norfolk unternehme ich einen Reederei Ausflug mit dem Reisebus. Es ging von Norfolk nach Williamsburg ins sogenannte Colonial Williamsburg - ein Freilichtmuseum zu Zeiten der Entdeckung Amerikas. Die Museumsanlage ist weiträumig und fast alle Gebäude haben durch den Garten eine Rampe damit sich Rollstuhlfahrer sowie Familien die einen Kinderwagen dabei haben sich alles uneingeschränkt ansehen können. Vom Schmied über Sattler bis hin zum Kaufmannslädchen - alles wunderbar barrierefrei. Nach einer ausgiebigen Besichtigungstour ging es zurück ins <> in ein Shoppingcenter unweit des Freilichtmuseums. Am Besten gefiel mir der alte Gemüse - und Obstgarten in all seiner Pracht.

Seetag

Auf dem Weg von Norfolk nach Charleston.
It’s Halloween 🎃 👻 an Bord des Kreuzfahrtschiffes. Am Abend gibt es ein „Happy Halloween“ 🦹🧙‍♂️🧛‍♀️🧟‍♀️ Abendessen mit anschließender Gruselparty.

Charleston

Unterwegs zur Fuß durch die kolonial geprägte Stadt. Ganz viel Charm und Wärme strahlt die Stadt aus. Das Tourismusbüro ist sehr gut auf deutschsprachige Gäste eingestellt - im Hafenterminal liegen Stadtpläne und Broschüren aus.

Seetag

Ein leichtes Frühstück bestehend aus Obstsalat 🍎🍐🍉🥭 Rührei, Tee und einem Gemüsesaft - herrlich. 🧘🏼‍♀️Yoga und eine ausgedehnte Massage💆‍♀️mit anschließender Wellness - Oase runden die Zeit bis zur Kunstauktion am Nachmittag ab. Am Abend hatte ich die Qual der Wahl zwischen kleinen Köstlichkeit mit Tradition wie Seegrassalat – Maki – Nigiri und süßem Sushi.

Port Canaveral

Auf Ausflug mit der Reederei geht es mit dem Reisebus zum „Banana River“. Dort angekommen erfolgt ein Umstieg ins Ausflugsboot. Das Ausflugsboot ist barrierefrei und es gibt zwei Rollstuhlplätze🦽. Gäste mit faltbarerem Rollstuhl und der Möglichkeiten sich umzusetzen können auf fest montierten gemütlichen Bänken platz nehmen. Da es in Florida immer sehr warm ist, verfügt das Boot über keine Fenster und das fotografieren von Flora und Fauna wird nicht unnötig erschwert.
Wer lieber nach den Sternen greift ist hier richitg....
Auf geht’s mit Bussen des Kennedy Space Center zum Besucherzentrum der NASA. Nach den Sternen greifen und dabei Wissenschaft schnuppern oder das Mondgestein berühren. Eine weitere barrierefreie Empfehlung von mir.

Miami

Miami Vice hat diese glitzernde Metropole nachhaltig geprägt. Die Stadt ist ein kultureller Schmelztiegel - Kubaner Kolumbianer Argentinier Mexikaner - die Liste ließe sich noch lange fortsetzen. ✅♿️ Für Euch unterwegs: vom Hafen Terminal aus geht es mit dem Hop-on Hop-off Bus von Big Bus Tours in das 6 km entfernte Miami Beach. Dort steige ich aus und schlenderte entlang des Ocean Drive. Probierte hier und da lokale Köstlichkeiten und gehe zum Strand . Miami Beach. Am Nachmittag geht es zurück mit dem Bus in Richtung Little Havanna ein Stadtteil den ich vorher noch nicht besucht hatte - von dort aus ins Finanzdistrikt und zur Bayside. Ein wenig Shopping 🛍, Souvenirs kaufen sich schließlich nicht von selbst. Meinen Ausflug kannst du ohne Probleme nachreisen da er 100% barrierefrei ist.

Tauche ein ins karibiksche Lebensgefühl

Reiseverlauf Karibik

Nassau

Nassau hat Sonnengarantie - ist die Hauptstadt der Bahamas mit traumhaften Sandstränden und einem locker leichten Lebensrhythmus ✅♿️ vom großen Schiff ins kleine Schiff und auf geht’s nach Pearl Island. Das türkisblaue Wasser läd' zum Baden ein und das anschließende Barbecue am Leuchtturm ist großartig.

Seetag

Seetage sind zum Entspannen da. Blick auf das Wasser und die Nase in den Wind.

Am Vormittag fand die Neptuntaufe mit Sprung über den Breitengrad 23 auf dem Pooldeck statt. Auf der Reise war ich nun offiziell in den Tropen angekommen.
Nach all der Anstrengung gönnte ich mir eine ausgedehnte Massage💆‍♀️.

Cockburn Town

Das Hafenterminal ist sehr weitläufig und die Kreuzfahrt-passagiere, die Grand Turk besuchen, können mehr über das frühere NASA Weltraum-erkundungs-programm erfahren und sich einen Nachbau der Rakete des Astronauten John Glenn ansehen.
Es warten Landestypische Shops und ganz viel Sand und Meer auf den Gast.

Puerto Plata/
Amber Cove

Willkommen in der Dominikanischen Republik
Durch die kurze Liegezeit bis 13:00 Uhr war ich im weitläufigen barrierefreien Hafenterminal unterwegs. Es gibt hier viel zu sehen wie beispielsweise Tafeln die auf Dreharbeiten zu Jurassic Park hinweisen oder zur Geschichte der Region und des Landes. Für die ganz Mutigen unter den Gästen gibt es eine Zipline über das Hafenterminal und die dazugehörige Poolanlage. Da wird mir vom zusehen schon ganz schwindelig.

La Romana

Heute ist Wechseltag für einen Teil der Gäste geht es mit dem Flieger zurück in die Heimat ein anderer Teil der Gäste setzt die Reise fort.
Früher war La Romana nur ein kleines Dorf. Dank des Zuckerrohrbums ist Sie zu einer der größten Karibischen Städte herangewachsen. Für mich geht’s auf Ausflug ins Landesinnere. Ich erkunde das malerische Künstlerdorf Altos de Chavón. Auf der Anlage liegt verstreut Kopfsteinpflaster.

Seetag

Ein ausgewogenes Frühstück und eine große Tasse ☕️ grünen Tee mit Blick auf den Ozean 🌊.

Nach dem Frühstück geht es für mich zur zum Barrierefrei Treffen. Bereits vom ersten Teil der Reise kannte ich dieses treffen und freute mich auf weitere Detail rund um die Landausflüge des zweiten Reiseabschnitts.

Martinique

Europa inmitten der Karibik - kein Scherz.
Französisch Sprechen, mit dem Euro einkaufen und nach Europa telefonieren ohne Aufpreis... die kleine Antillen Insel ist stolz auf ihre französischen Wurzeln.
Koloniale Architektur soweit das Auge reicht. Ich erkunde die Stadt und gehe auf ausgiebige Street Art Tour.

Saint John’s

Die Insel bietet 365 Strände für jeden Tag im Jahr einen anderen Strand.
Das Schiff legt in St. John‘s, der Inselhauptstadt, von Antigua an. Die Stadt erinnert noch heute in ihre britische Vergangenheit. Mein Tagestrip geht zum Dow‘s Hill Interpretation Centre, zum Aussichtspunkt Shirley Heights, English Harbour und zum Unesco Weltkulturerbe Nelson‘s Dockyard Nationalpark.

Philipsburg

Entdecke Frankreich und die Niederlande auf einer karibischen Insel.
Das Schiff legt im niederländischen Teil der Insel an. Von dort aus lässt sich die Stadt in ca. 20 Minuten zur Fuß erreichen oder mit dem Wassertaxi von der Pier im Hafenterminal direkt zum Strand in Philipsburg (Ausstieg ist am Hard Rock Café zur Orientierung) Meine Empfehlung ist eine Inselrundfahrt und anschließend ein Spaziergang durch Philipsburg um noch ein paar Souvenirs einzukaufen.

Road Town

Früher war die Insel ein beliebtes Versteck für Freibeuter in der Karibik - heute besticht die Insel mit ihren traumhaften Stränden und einer zauberhaften Unterwasserwelt mit vielen bunten Fischen .
Ich war zur Fuß unterwegs in Road Town. Weitere Sehenswürdig-keiten leider nicht ganz barrierefrei (gerne helfe ich) sind Cane Garden Bay oder auch The Bath/Virgin Gorda.

Samaná

Dieser Hafen ist ein Tenderhafen mit den Schiffseigenen Tenderbooten. Die Halbinsel Samaná erstreckt sich im Nordosten des Landes. Ich habe mich für den Reederei Ausflug NATIONALPARK LOS HAITISES entschieden. Details zum Ausflug: ca. 40 min per Schnellboot zum Nationalpark Los Haitises ca. 2 h 30 Bootsfahrt durch den Park entlang der Küste, vorbei an Mangrovenwäldern und beeindruckenden Felsformationen sowie durch unberührte Natur Stopp an einer Höhle, Besichtigung mit Erklärungen zu den Wandmalereien ca. 40 min Rückfahrt per Schnellboot zum Schiff Da es sich um ein Schnellboot handelt und dies manchmal unsanft auf dem Wasser aufkommen kann ist der Ausflug für Gäste mit Rückenproblemen nicht ganz so gut geeignet. Wir stoppen an zwei Höhlen und an einer Lagune um einheimisches Obst zu probieren, Punsch zu trinken und schwimmen zu gehen.

Seetag

Der letzte Seetag des wunderschönen abwechslungsreichen Reise durch verschiedene Klimazonen bis hin zu den Tropen neigt sich dem Ende zu. Nun heißt es am Nachmittag Koffer packen 🧳. Alles wollte verstaut werden - Sommerkleider, Hosen, Pullover aber auch T-Shirts und Souvenirs.

Am Abend hieß es dann "Guten Appetit" beim "Farewell Dinner".

Montego Bay

Montego Bay ist der drittgrößte Hafen Jamaikas. Wöchentlich legen in der Wintersaison die Kreuzfahrtschiffe an. Der Hafen ist das Tor zur Karibik und Mittel - bzw. Südamerika. Der Flughafen ist vom Hafenterminal ca. 15 Minuten mit dem Bus entfernt. Zur Fuß erreicht der Gast beispielsweise in ca.20 Minuten das Hard Rock Hotel Montego Bay mit angeschlossenem Shop und Zugang direkt zum Meer. Wer gerne noch eine Sightseeingtour zu einem Plantagenhaus unternehmen möchte, ist bei Rose Hall Great House gut aufgehoben. Für Wassersportler und für mehr Strand und karibisches Meer läd der Doctor’s Cave Beach ein. Am späteren Nachmittag heißt es Abschied nehmen von der Crew und vom Schiff. Nun heißt es den Heimweg anzutreten und die Erinnerungen an diese schöne abwechslungsreiche Reise 🧳 im Gepäck und in Gedanken mitzunehmen in den Alltag. Schiff Ahoi!