Mayastätte Lamanai an der New-River-Lagune

on

Ahoi und Moin Moin

Mayastätte Lamanai an der New-River-Lagune

Ab in die Karibik mit AIDAluna

50% Barrierefreier Ausflug

 

Es verschlug mich mit dem Kreuzfahrtschiff AIDAluna von AIDA Cruises nach Belize. Belize ist mancherort als Britisch-Honduras bekannt.

Das Schiff lag vor Belize City auf Reede. Um das Festland zu erreichen stieg ich in ein Tender Boot um.

Zwei Schiffe auf Reede - Norwegian Dawn und Carnival Dream
Zwei Schiffe auf Reede – Norwegian Dawn und Carnival Dream
Tenderboote von AidaLuna
Tenderboote von AIDAluna

Die Fahrt dauerte nur wenige Minuten. Das Tender Boot legte am Kai des Fort Street Tourism Village an. Ich stieg aus, machte einen kurzen Spaziergang vorbei an unzähligen Souvenir Shops zum Bus Terminal. Gesagt, getan.

Am Bus Terminal fand ich den Bus der mich zu den Maya – Stätten nach Lamanai.
Lamanai heißt soviel wie  „untergegangenes Krokodil“. Der Name wird zurückgeführt auf die am Fluss lebenden Krokodile. Am klimatisierten Bus rauschte die abwechslungsreiche Landschaft nur so vorbei und nach eine Stunde bin ich in Ayinha angekommen.

Ayinha

In Ayinha wartete bereits ein  landestypisches Mittagessen mit Reis und Bohnen sowie Jerk Chicken und vielen weiteren Speisen auf mich.

Gestärkt vom Mittagessen ging es zum Anleger des Ausflugsbootes. auf dem Ausflugsboot fanden ca. 20 Personen platz.

Es folgte ein Bootstransfers von Ayinha durch Harry Jones Creek und durch New River Lagoon mit Regenwald.

auf dem New River unterwegs - Blick auf die Fauna am Ufer
auf dem New River unterwegs – Blick auf die Fauna am Ufer

Zwischenzeitlich stoppten wir an mehreren interessanten Stellen um uns die Flora und Fauna des Creeks und des Flusses anzusehen.

Mangroven
Mangroven

Nach einer dreiviertelstündigen Fahrt kamen wir am Eingang des Maya Stätte Lamanai an.

Lamanai – die Maya Stätte inmitten des Urwaldes von Belize

Ein prachtvoller Urwald eröffnete sich direkt hinter dem Kai. Dem lokalen Reiseleiter folgend besuchte ich zuerst die Pyramide „Temple of the Jaguar“.

Vor zwei Jahren hatte ich die Möglichkeit die Pyramiden zu besteigen und den Urwald von oben zu sehen.

Auf der Pyramide - Ausblick auf den Fluss New River und den Regenwald
Auf der Pyramide – Ausblick auf den Fluss New River und den Regenwald

Ich wurde mit einem atemberaubenden Blick und einer toller Fernsicht über das gesamte Gelände belohnt. Aus der Ferne sah ich herannahende schwere Regenwolken die immer näher kamen. Mit einsetzendem Regen wurden die alten Steine der Pyramide etwas glitschig. Der Abstieg war aber kein Problem.

Fauna des Regenwalds
Fauna des Regenwalds
Lamanai - Wandrelief
Lamanai – Wandrelief

Wieder unten angekommen zeigte uns der Reiseleiter eine Tarantel, die dort vor der Pyramide auf der Wiese in einem Erdloch lebte.

Von dort aus ging es nun in den Regenwald. Immer tiefer und tiefer – gleichzeitig wurde der Regen immer stärker. An eine Regenjacke oder Regenponcho hatten wir alle nicht gedacht – ich hatte zum Glück einen Regenschirm dabei. Das lautstarke tierische Dschungelleben verstummt mit einem Mal. Die Brüllaffen gaben keinen Ton mehr von sich, die Vögel hörten auf zu zwitschern. Nur der Regenschauer wurde unaufhaltsam um jede Minute stärker.

An einer Gabelung auf unserem Weg durch den Dschungel stand einer Art Grillhütte. Dort stellten wir uns erst einmal unter und warteten eine Weile bis der Regen weniger wurde und machten uns auf eine weitere Pyramide zu besichtigen. Diese war noch beeindruckender als die Erste am Ufer des New River Flusses.

Durch den Regen war es sehr still geworden. Auf dem Kieselstein der passt durch die komplette Anlage führte hörte ich nur meine eigene Schritte oder die des Vordermanns.

Außerdem besuchte ich das angeschlossene Museum und eine Zuckermühle.

Auf dem Weg zurück zum Bootsanleger erwachte der Dschungel ganz langsam und ich bekam eine Vorstellung davon wie es im Regenwald zugehen konnte mit all‘ seinen unterschiedlichen Tierlauten.

Ein aufregender Landausflug ging zu Ende.

Mit dem Ausflugsboot ging es zurück durch die New River Lagoon und den Harry Jones Creek nach Ayinha.

Fauna am Ufer
Fauna am Ufer

Von dort brachte mich der Bus, wie bereits am Morgen zurück zum Fort Street Tourism Village. Ich erreichte mit etwas Glück noch das letzte Tenderboot zur AIDAluna.


Ein sehr interessantes Video:

Bélize, Histoire et Nature (Bélize, Gesichte und Natur) – Die Maya-Stätten von Altun Ha und Lamanai und das Crooked Tree Wildlife Schutzgebiet  von Guy Gauthier auf Vimeo


Für den Ausflug empfehle ich:

  • Stabile Schuhe
  • Sonnenbrille
  • Sonnenschutz
  • Insektenspray
  • Kamera
  • wenn Sie Vögel mögen, sind Ferngläser ein Muss

Der Ausflug ist unter MyAida buchbar
Der kulturelle Höhepunkt: Mayastätte Lamanai – BZE01
weitere interessante Ausflüge:
Mayastätte Xunantunich und Hauptstadt von Belize – BZE20
Mayastätte Altun Ha und Flussfahrt – BZE02 


Der Ausflug ist unter AyinHa Adventures  – einem lokalen Anbieter – buchbar
Lamanai Safari

11 Kommentare auch kommentieren

  1. Ich liebe solche Ruinen und diese hört sich ganz besonders spannend an. Ich habe Belize gleich mal auf meine Bucketliste gesetzt! Vielen Dank für diesen grandiosen Tipp!

  2. Liebe Kathy,
    nach Belize möchte ich auch einmal und dann werde ich mir diese Mayastätte auch einmal genauer ansehen.
    Liebe Grüße
    Miriam

  3. inesgindeslebens sagt:

    Liebe Kathy,
    danke für den tollen Tipp. Wir überlegen auch vielleicht bald mal nach Belize zu reisen, die Mayastätte steht auf jeden Fall schon einmal auf der To Do Liste 🙂
    Liebe Grüße
    Ines

  4. Katja sagt:

    So schön geschrieben, dass ich mich direkt im Regenwald vorstellen konnte, und wie es sich da anfühlt. Sowas ist ansteckend, man will unbedingt hin.

    1. Ahoi sagt:

      Vielen Dank. Es ist wirklich so atemberaubend im Regenwald.

  5. Liebe Kathy,
    Regenwald und Mayas, das klingt nach einer verlockenden Kombination! Irgendwann muss ich doch mal nach Mexico.
    Liebe Grüße

    Alex

  6. inaaltoet sagt:

    Danke fürs virtuelle mitnehmen! Klingt auf jeden Fall sehr spannend, wäre auch was für mich.

    Lg aus Norwegen
    ina

  7. Ich liebe solche abenteuerlichen Ausflüge 😊 leider habe ich bis jetzt noch nicht die Gelegenheit bekommen, die Mayastätte zu besuchen, aber steht definitiv auf meiner Bucketlist! 🙂
    Auf jeden Fall toller Artikel, danke 😊

  8. Josefine sagt:

    Das hört sich total spannende an und macht Lust selbst im Dschungel auf Pyramidensuche zu gehen☺️

  9. Kathrin sagt:

    Hi Kathy,
    ich finde Mayastätten ja auch immer mega spannend. Echt irre, wie die früher schon diese krassen Bauwerke errichtet haben. Das Wandrelief ist ja auch echt schick 🙂

  10. selda eigler sagt:

    Liebe Kathy,
    dein Bericht macht noch mehr Lust auf die Mayastätte. Als wir im Sommer in Mexiko waren und die Kultur der Maya erkundet hatten, waren wir auch sehr begeistert. Belize scheint auch sehr sehenswert zu sein. Was für eine faszinierte Kultur.
    Liebe Grüße, Selda.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.